Gerechtigkeit und ihre Gesichter

Gerechtigkeit und ihre Gesichter

Diakonie im Kirchenkreis Recklinghausen - Bereich Wäschesortierung der Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Recklinghausen-Süd
Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Nordrhein-Westfalen
Die Beschäftigten der Wäschesortierung der Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Recklinghausen-Süd waren äußerst kreativ bei der Gestaltung ihrer Tür. Bei einem Brainstorming durfte jeder sagen, was für ihn Gerechtigkeit bedeutet, sodass viele Begriffe zusammen kamen. Am Ende haben sie eine Aussage gewählt, die das Thema am besten widergibt: „Gerechtigkeit ist wertschätzendes Miteinander, ungeachtet von Besonderheiten des Einzelnen“. Um diese Aussage darzustellen, machten die Beschäftigen Gipsabdrücke von ihren Gesichtern, die anschließend an der blau bemalten Tür befestigt wurden. Mit ihrer Idee möchte die Gruppe darstellen, dass sich hinter dieser Tür Menschen befinden, die aufgrund ihrer Besonderheiten in vielen Teilen der Gesellschaft weniger Privilegien haben, als weniger Besondere bzw. Andere. Sie versuchen durch diese Tür hindurch zu brechen und wollen ernst genommen werden und teilhaben. Die Tür steht unter dem Motto: Seht her, seht her, wer wir sind und was wir können. Offen und ehrlich wollen wir euch begegnen. Ihr müsst nur die Türen und vor allem eure Herzen öffnen!